Kirchenchor

Ausflugsbericht des Kirchenchor-Ausflugs 2022

Nach langer coronabedingter Zwangspause gabs dieses Jahr wieder einen Chorausflug, der leider auf den gleichen Tag fiel wie die Wallfahrt nach Mariastein.

Mit dem Car ging es zuerst durchs Luzerner Hinterland zum Kloster Kappel, einem ehemaligen Zisterzienserkloster in Kappel am Albis, das heute mit seiner grossen Anlage als Seminarhotel und Bildungshaus mit dem Namen „Haus der Stille und Begegnung“ genutzt wird. Nebst der prächtigen Umgebung vermochte die aus dem Jahre 1185 stammende Klosterkirche mit den besonderen Glasmalereien zu beeindrucken.

Danach gings weiter, einem weiteren Höhepunkt entgegen, dem im Jahre 1978 gegründeten Park Seleger Moor, wo auf 120'000 m2 hundertausende von Rhododendren- und Azaleenblüten sowie Pfingstrosen und vielem mehr in allen Farben zu bewundern waren. Dass dies Wochenende wohl die schönste Zeit der vielseitigen Blütenpracht war, schienen auch viele andere Gäste des nahen und weiteren Umlandes zu wissen. Dennoch liessen die zahlreichen Naturwege die Leute etwas aufteilen, so dass die Blütenparadiese allen Leuten zugänglich waren.

Anschliessend führte uns der Bus-Chauffeur ins nahe gelegene Hausen, wo wir in gemütlicher Runde ein feines Mittagsmahl einnehmen konnten.

Auf der Rückreise wurde uns noch ein weiterer Abstecher in der romanischen Klosterkirche St. Martin, Muri /AG ermöglicht, wo wir voller Neugierde an der Vesper teilnehmen und die besondere Stimmung dieses aussergewöhnlichen Kirchenraums und dessen unterschiedlichen Klänge der fünf Orgeln geniessen konnten.

Um zahlreiche, besondere Erfahrungen reicher gings dann wieder heimwärts, dankbar den beiden Organisatorinnen, Ulrike und Madeleine, die für uns diesen besonderen Ausflug organisiert haben.

Nun proben wir wieder jeweils am Donnerstag, ab 20.00 Uhr für unseren nächsten Auftritt anlässlich des Patroziniums am 14. August. Gastsänger/innen und Neumitglieder sind weiterhin herzlich willkommen.

Für den Kirchenchor Cäcilia, Burgdorf,

Adrian Hodel

Kirchenchor Cäcilia

Offiziell beginnt die Geschichte des Kirchenchors Cäcilia Burgdorf 1915. Schon viel früher sind jedoch Gottesdienste musikalisch umrahmt worden. 1898 haben zwei Frauen den Dienst als Sängerinnen aufgenommen. Mit der Zeit verstärkten weitere Frauen die Kleingruppe. Erst später sind auch Männer dazu gestossen.

Zunächst musste der Chor noch ohne Orgel singen. 1924, als die erste Orgel eingeweiht wurde, zählte der Chor bereits 22 Sängerinnen und Sänger. Obwohl der Chor aus einer Frauengesangsgruppe entstanden ist, wurde erst 1970 eine Frau zur Präsidentin gewählt. Heute sind wir ein in jeder Hinsicht emanzipierter und weltoffener Chor.

Von klassischer Chormusik bis hin zu weltlichem Liedgut reicht unser farbiges Repertoire.
Bei uns treffen sich Menschen, die gerne singen. Dabei liegt uns auch die Kameradschaft und die Geselligkeit sehr am Herzen.

Hans-Ulrich Fischbacher ist unser Dirigent und leitet kompetent und engagiert unsere Proben und Auftritte.

Wir sind offen für Gastsänger, die auch nur ein einzelnes Projekt mit ihrer Stimme unterstützen wollen. 

Wir proben jeweils donnerstags von 20.00 - 21.45 Uhr im kath. Kirchgemeindehaus.

Schnuppern bei uns ist jederzeit möglich.
 

Kontakte: Markus Baer (034 422 95 33) oder Susi Haller (034 422 94 07)

Musikalische Leitung

Hans-Ulrich Fischbacher
079 285 29 35