Kirchgemeindeversammlung vom 25. November 2019

Filippo Pirri, Präsident des Kirchgemeinderats, konnte 30 Stimmberechtigte zur Kirchgemeindeversammlung begrüssen.
Markus Baer informierte über das Projekt «Erneuerung Pfarreizentrum».
Dam Antrag des Kirchgemeinderats, den Verpflichtungskredit von Fr. 1'140'000 zur Realisierung des Erneuerungskonzepts zu genehmigen, wurde zugestimmt. Die Arbeiten sollen nach Plan im Herbst 2020 beendet sein.
Das Budget 2020 wurde von Gerhard Imhof erläutert und mit einem Aufwandüberschuss von
Fr. 48’399 genehmigt. Der Kirchensteuersatz bleibt mit 0.207 % unverändert.
Gabriela Bachmann hat auf Anfrage des Bistums im Juli 2019 die Teamleitung des Pfarreiteams übernommen und wird diese Aufgabe bis zur Einsetzung von Manuel Simon im September 2020 ausüben.
Susanne von Arb hat nach beinahe 11 Jahren Ratsmitgliedschaft entschieden, auf Ende Dezember 2019 aus dem Kirchgemeinderat auszutreten. Filippo Pirri bedankt sich bei Susanne von Arb für die langjährige und engagierte Arbeit als Ratsmitglied, Vize-Präsidentin sowie ad interim Präsidentin des Kirchgemeinderats.
Neu gewählt in den Kirchgemeinderat wurde Natascha Pfister aus Burgdorf. Natascha Pfister ist Mitglied des Frauenbunds und kennt unsere Pfarrei gut.

Leoni Bauer, Martin Geissmann und Franz Sutter als Ersatz wurden von der Versammlung für die neue Legislatur der Synode (neu Landeskirchenparlament) wiedergewählt.
Martin Geissmann informierte über das Landeskirchenparlament vom 23. November 2019 in Interlaken. Die neue Verfassung der Landeskirche trat am 1. September 2019 in Kraft. Das Budget 2020 sieht einen Überschuss von Fr. 267'250 vor. Ab 1. Januar 2020 muss die Freiwilligenarbeit erfasst werden. Diese Erfassung ist notwendig für die zukünftigen Beiträge des Kantons für Leistungen im gesamtgesellschaftlichen Interesse.

Doris Geissmann, Sekretärin Kirchgemeinderat

 

Susanne von Arb